Therapieangebote2018-05-22T22:59:44+02:00

Therapieangebote

   

Manuelle Therapie

Dry-Needling

Akupunktur

Bioresonanz

Naturheilverfahren

Manuelle Therapie

„Bewegung macht beweglich und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen.“

(Paul Haschek)

Die manuelle Therapie für Pferde ist eine wirkungsvolle und schonende Behandlungsmethode mit der sich Wirbelsäulen- und Gelenkblockaden beheben lassen. Ein großer Vorteil der manuellen Therapie liegt in ihrem ganzheitlichen Ansatz – ähnlich der Osteopathie, d.h. es steht immer die Suche nach der Ursache der Beschwerden im Vordergrund. Einen hohen Stellenwert während der Behandlung hat hier das Weichteilgewebe – Muskulatur und Faszien, das in jeder Behandlung mit einbezogen werden muss, denn Muskel- und Skelettsystem sollten nie isoliert betrachtet werden. Mit Hilfe verschiedenster Anwendungen wie Trigger-Punkt-Therapie, Massagen, Faszien-Techniken, Traktionen und Mobilisationen erhält das Gewebe die notwendigen Impulse – Bewegung und Elastizität werden verbessert. Bei der Behandlung erfolgt die Deblockierung der Wirbel und Gelenke ausschließlich über die Entspannung der Muskulatur, sowie die vorsichtige Lockerung der Gelenke mit Hilfe sanfter Traktionen und Mobilisationen. Denn: In einem gesunden Körper muss sich alles frei bewegen können und im Fluss sein.

Dry-Needling

„Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur irgendwo Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst.“

(Albert Schweitzer)

Das Dry-Needling ist eine sehr wirksame Ergänzung zur Manuellen Therapie und der manuellen Trigger-Punkt-Therapie. Durch verschiedenste Faktoren, wie z.B. Über- und Fehlbelastungen, Traumata oder unpassende Sättel können Muskelverhärtungen entstehen, die sich auf die gesamte Biomechanik und Bewegung auswirken können und dazu führen, dass tiefer liegende Strukturen der Gliedmaßen abnormen Verschleiß erfahren. Durch das Aufspüren dieser Muskelknoten und das Setzen steriler Akupunkturnadeln wird eine Entkrampfung des Muskels durch die erhöhte Durchblutung erreicht.

Akupunktur

„Wo Energie nicht fließen kann, entsteht Schmerz.“

(unbekannt)

Die Akupunktur ist nicht nur eine Therapiemethode zur Behandlung von Krankheiten, sondern auch eine hervorragende Methode zur Gesunderhaltung. Erreicht wird dies durch die Harmonisierung der Körperenergien -Yin & Yang, Blut & Qi – mit Hilfe von Akupunkturnadeln. Durch die Stimulierung bestimmter Akupunkturpunkte kann die Energie von einer Region in eine andere Region des Körpers geleitet werden um so wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Behilflich sind hierbei die Meridiane, die eine Verbindung zwischen den Organen und den Körperregionen darstellen. Bei chronisch kranken und energiearmen Pferdepatienten kann es nötig sein, nicht nur die vorhandene Energie im Körper zu bewegen, sondern auch zusätzlich Energie in den Körper hinein zu bringen. Hier sind die Moxibustion, die chinesische Phytotherapie oder die Mykotherapie sehr hilfreich.

Bioresonanz

„Wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenzen und Vibrationen.“

(Nikola Tesla – alles SEIN ist schwingende Energie und kann durch diese gewandelt werden)

Mit Hilfe der Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt (Fa. Rayonex) ist es mir möglich ursachenorientiert den Problemen ihres Pferdes auf den Grund zu gehen. Während der Bioresonanztestung erhalte ich Hinweise auf gestörte Frequenzen im Organismus des Tieres. Diese gestörten Frequenzen sind bestimmten Körperstrukturen, Organen, Vitalstoffen, Meridianen usw zugeordnet und können im Laufe der Behandlung harmonisiert werden. Dadurch werden die Selbstheilungs- und Regulationskräfte wieder aktiviert. Eine große Unterstützung bietet die Bioresonanztherapie im Bereich der Allergien, sowohl bei der Allergiebehandlung, als auch bei der Austestung der Allergene. Bewährt hat sich die Bioresonanz auch bei chronischen Erkrankungen, wie z.B. Stoffwechselerkrankungen, Atemwegsproblemen, Hautproblemen und vielem mehr.

Naturheilverfahren

„Schau ganz tief in die Natur und dann verstehst Du alles besser.“

(Albert Einstein)

Oft ist es hilfreich zusätzlich zu der Bioresonanztherapie die Pferde auch mit naturheilkundlichen Mitteln zu unterstützen um den Heilungsverlauf zu optimieren.

Zu den Naturheilverfahren, die ich unterstützend anwende, zählen:

  • Vitalstoffe
  • Homöopathie
  • Schüßler Salze
  • Bachblüten
  • Mykotherapie/Vitalpilze
  • Phytotherapie